Umreifungssysteme

B+W-Umreifungsbänder werden aus hochreißfesten, mehrfach gezwirnten und gewebten PES-Garnen in unterschiedlichen Qualitäten hergestellt

Zusammen mit den passenden Verschlusselementen verwendet man sie für die Palettensicherung und zur Bündelung von Packstücken.

Die Bänder zeichnen sich besonders aus durch

  • Hohe Reißkraft – auch für schwere Ladungen geeignet
  • Große Elastizität – passt sich dem Ladegut optimal an
  • Hohe Schockreserve – Absorbierung dynamischer Belastungen
  • Nachspannbar – wichtig vor allem bei schrumpfenden Ladungen (z.B. Holz)
  • Witterungs- und uv-beständig – unter nahezu allen Umgebungsbedingungen einsetzbar
  • Preiswertes System – geringe Investitionskosten
  • Wesentlich leicher als Stahlband – einfache Handhabung
  • Keine scharfen Kanten – keine Verletzungsgefahr für Versender und Empfänger
  • Keine Rostbildung – die Oberfläche des Ladegutes wird nicht zerkratzt

B+W-Umreifungsbänder gibt es in den Varianten:

  • Qualität „UB“ (Ausführung wahlweise Hotmelt, kaltverleimt, Composit oder gewebt) in Breiten von 13 bis 35 mm mit linearen Reißkräften von 400 bis 2.500 daN (kg)
  • Ballenpressenband – Qualität „BP“ in Breiten von 9 bis 19 mm mit linearen Reißkräften von 250 bis 750 daN (kg)
  • Optional auch mit individueller Bedruckung

Verarbeitungszubehör:

  • Metallklemmen (verzinkt und phosphatiert)
  • Bandspanner
  • Aboller (tragbar und fahrbar)

Sie können das Produkt hier anfragen:






Ich bitte um Informationen zu