High-Security-Plomben

B+W Ladungssicherung Embleme verschiedener Firmen

Die Sicherheitsanforderungen an den internationalen Warenverkehr sind in der globalen Wirtschaftswelt immer weiter gestiegen, insbesondere in Folge der terroristischen Anschläge vom September 2001. Um Manipulationen an Containern zu vermeiden oder zumindest erkennbar zu machen und damit generell zur Erhöhung der Sicherheit in der Lieferkette, empfiehlt die aus den weltweit größten Schifffahrtsgesellschaften bestehende Vereinigung C-TPAT die Verwendung von Sicherungsplomben. Hier werden vor allem sog. Bolzenplomben favorisiert, da diese nur mit erhöhtem Aufwand und schwerem Werkzeug geöffnet werden können und Beschädigungen sofort erkennbar sind.

Seit dem 15. Oktober 2008 sind für den Import in die USA sog. Hochsicherheitsplomben („High Security Seals“) zwingend vorgeschrieben. Alle Plomben des dänischen Weltmarkführers und ISMA-Gründungsmitglieds OneSeal mit diesem Zusatz entsprechen den hohen ISO PAS 17712:2013 Standards und sind von dem weltweit einzigen hierzu autorisierten Labor Dayton T. Brown zertifiziert. Die entsprechenden Zertifikate können Sie sich im folgenden Anschauen:

Neben Bolzenplomben finden Sie bei B+W auch ein breites Sortiment an Draht- und Gehäuseplomben. Eine Auswahl an indikativen Siegeln vervollständigt die Auswahl.

Alle Bolzen-, Gehäuse- und Drahtplomben sind mit einer 6-stelligen, fortlaufenden Nummer auf dem Zylinder versehen, die in einem speziellen Lasergravur-Verfahren aufgebracht werden und damit nicht entfernbar sind. Optional lässt sich ein Barcode ergänzen. Zur Individualisierung und als Werbeträger ist es auf Wunsch möglich, den Zylinder mit Ihrem Firmennamen oder Ihrem –logo zu versehen.

Gehen Sie auf Nummer sicher: B+W Sicherungsplomben – ein kleines, aber wichtiges Detail im Güterversand!

Sie können das Produkt hier anfragen:






Ich bitte um Informationen zu